• header2016 1
  • header2016 2
  • header2016 3
  • header2016 4
  • header2016 5

Nachdem der neu gebildete Fachausschuss OFF-Road bereits Anfang Oktober getagt hat, trafen sich am Wochenende auch die DAV-Veranstalter zur Jahreshauptversammlung. Das Reglement für die Saison 2018 ist bereits auf den Weg gebracht und wird einige Anpassungen und Änderungen mit sich bringen.

In den Klassen 1b und 2a können zukünftig Junioren bis zu ihrem 21 Lebensjahr an den Start gehen und müssen nicht zwingend mit 18 Jahren in eine höhere Klasse wechseln. Dies bietet vor allem Jugendlichen, die evtl. erst mit 16 oder 17 Jahren in den Autocross-Sport eingestiegen sind die Möglichkeit, die vorbereiten Juniorbuggys oder -Tourenwagen länger zu nutzten und mehr Erfahrungen vor dem Umstieg zu den Senioren zu sammeln. Natürlich kann auch weiterhin früher in die höheren Klassen gewechselt werden, wenn die erforderlichen Vorrausetzungen erfüllt sind.

Des Weiteren wird unter anderem aufgrund der Teilnehmerzahlen die Klasse 2b “Autocross-Tourenwagen“ in der bisherigen Form aus dem Technischen Reglement gestrichen. Diese Fahrzeuge können zu Autocross-Serientourenwagen zurückgebaut werden oder unverändert in die Klasse 3a wechseln. Um einen besseren Überblick bei der Klasseneinteilung zu erreichen werden die Klassen in der Division 2 wie folgt eingeteilt und bezeichnet:
Klasse 2a:            Autocross-Serientourenwagen Junioren bis 1400ccm
Klasse 2b:            Autocross-Serientourenwagen

Weitere Änderungen werden die Klarstellung von Begrifflichkeiten bei Disqualifikation und Wertungsstrafen betreffen. Die Abkürzungen in den Ergebnislisten der Zeitnehmer sollen vereinheitlicht und klar definiert werden. Die in der Auswertung der Saison 2017 aufgetretenen Irritationen sollten damit kein Thema mehr sein.

Der letzte Woche hier veröffentlichte Terminplan ist so bestätigt, die Anzahl der Veranstaltung kann sich gegebenenfalls aber noch von sieben auf acht erhöhen. Ein neuer Veranstalter hat starkes Interesse bekundet, bereits 2018 einen Lauf zur DACM durchführen zu wollen. Da davon auszugehen ist, dass die Bemühungen um diese Veranstaltung positiv verlaufen, ist terminlich der 21./22.07.2018 vorgesehen. Ort und Rennstrecke werden noch rechtzeitig bekanntgegeben.
Der MSC Gründautal wird die Ausrichtung der Jahressiegerehrung übernehmen, diese wird am 10.11.2018 ein weiteres Mal unweit des Gründautalring im Hühnerhof stattfinden.

Eine ganz wichtige Info betrifft den erwerb von Lizenzen. Eine C-Lizenz kann nicht mehr wie bisher im Rennbüro einer Veranstaltung erworben werden, sondern muss wie alle anderen Lizenzen online beim DMSB beantragt werden. Eine kurzfristige Teilnahme bei einer Veranstaltung für Fahrer ohne Lizenz ist dennoch möglich, allerdings muss dafür eine sogenannte Tageslizenz über die DMSB-App durch Teilnehmer erworben werden. Die Gebühren i. H. v. 15 Euro können per Paypal oder Kreditkarte gezahlt werden. Diese Startzulassung ist dann aber nur für 1 Veranstaltung gültig.

Langfristig ist auch eine Änderung in Bezug auf die im Autocross gültige Fahrzeug-ID-Karte zu erwarten. Diese war ursprünglich dafür gedacht, neuen interessierten Fahrern eine Teilnahme an Veranstaltungen zur DACM auch ohne vorher durchgeführte Wagenpassabnahme zu ermöglichen. Mittlerweile ist aber auch ein großer Teil des Stamm-Starterfelds nur mit ID-Karte unterwegs. Da dies nicht im Sinne des Erfinders ist, wird bereits jetzt darauf hingewiesen, dass vermutlich ab der Saison 2020 eine Fahrzeug-ID-Karte, wenn überhaupt, nur wie eine Tageslizenz für eine Veranstaltung gültig sein wird.

Termine 2018
28./29.04. Höchstädt 
12./13.05. Ortrand
19./20.05. Gründau
07./08.07. Schlüchtern
21./22.07. Dauban
01./02.09. Siegbachtal
08./09.09. Kesseltal
29./30.09. Cunewalde
 
fia klein 
dmsb klein
dmsj klein 
 
 adac klein avd klein 
 admv klein  dmv klein
  dsk klein